Wasserionisation und Luftionisation ein muss für die Gesundheit!

Wasser ist nicht gleich Wasser! Ohne Wasser – kein Leben auf der Erde! Allein die Tatsache das Wasser in drei verschiedenen Aggregatzuständen existiert (Flüssig, Fest – also gefrorenes Eis, und als Dampf) ist schon sehr bemerkenswert. Wasser ist auch dafür bekannt, das es sehr löslich ist und mit anderen Stoffen und Substanzen Verbindungen eingehen kann. Auch die Auswirkungen von Magnetfeldern oder Strom auf Wasser werfen viele Fragen auf. Warum ist Wasser so wie es ist?

Auch die Trinkwasserqualität spiel bei der Gesundheit eine große Rolle. Heute findet man in Trinkwasser leider immer wieder Rückstände von Düngemittel, Pestiziden, Medikamenten, Chlor, Hormone und sonstigen Verschmutzungen, die durch ein Klärwerk nicht alle restlos entfernt werden können. Wissenschaftler und Ärzte sprechen zwar von erlaubten Grenzwerten, aber ist das wirklich gesund?

Wasser Reinigung / Aufbereitung

Ich persönlich nutze schon sein vielen Jahren zur Reinigung des Wassers aus dem Wasserhahn das Verfahren der Umkehrosmose. Das Wasser wird über drei Filtersysteme gereinigt, ein Sedimentfilter der grobe Partikel und Schwebestoffe entfernt, ein Aktivkohlefilter um Geruchsstoffe, Chlor-, Kohlenwasserstoff- und Ammoniumverbindungen zu entfernen und zum Schluss eine ultrafeine Membrane die so fein ist das nur das reine Wasser die Membrane passieren kann. Solche Filtersysteme werden z. B. auf für Fischaquarien genutzt und kosten je nach Fördermenge zwischen 60-80€ (Empfehlung siehe unten).

Da das Wasser nach dieser Prozedur nicht nur sehr sauber und rein ist, sondern auch energetisch „tot“ bereite ich das Wasser auf. Ich fülle das Wasser in 5 L große, blaue Wasserflaschen und gebe eine kleine Menge an Himalayasalz hinzu (ein natürliches Steinsalz), dann strukturiere oder vitalisiere ich das Wasser mit dem Vitalizer (Biophotonen Innovation auf Basis der Informationsmedizin) und lasse es mindestens 24 Stunden ruhen.

Wasserionisation

Zum trinken gebe ich das Wasser vorher in einen Wasserionisator um das Wasser mit Ionen anzureichern, damit das Wasser basischer und alkalisch wird, das heißt die gesundheitsschädlichen Wasserstoff-Ionen neutralisiert werden. Durch die Ionisation des Wassers wird der pH-Wert erhöht, was einen positiven Effekt auf unseren Körper hat, der ja je nach alter zwischen 60-80% aus Wasser besteht. Bei er Ionisierung des Wassers geht es auch darum der Übersäuerung des Körpers als eine Hauptursache für „Krankheiten“ vorzubeugen.

Durch die Ionisierung des Wassers wird das Wasser außerdem besser strukturier. Die sogenannten Wassercluster (Zusammenschlüsse von mehreren Hundert Wassermolekühlen über Wasserstoff-Brückenverbindungen) sind naturgemäß nicht gut zellgängig. Durch die Wasserionisation werden die großen Cluster in kleinere Einheiten aufgespaltet und verbessern somit die physiologische Wasserqualität. Wasser kann besser von den Zellen aufgenommen werden und so z. B. Abfallstoffe abtransportieren und damit nicht nur die Zelle reinigen sondern größtenteils auch den ganzen Körper.

Oxidativer Stress als Ursache für Krankheiten

Ein wichtiger Faktor für Gesundheit ist der Säure-Basen-Haushalt unseres Körpers. Durch äußere Einflüssen und schlechte Ernährung übersäuert unser Körper zunehmend uns bildet so ein Nährboden für allerlei Krankheiten, die sich in einem sauren Milieu sehr wohl fühlen. Durch Ionisierung des Wassers kann man der Übersäuerung entgegenwirken. Durch die Ionisierung des Wassers und auch der Luft werden unserem Körper freie Elektronen zugeführt, die oxidativen Stress abbauen können. Das ganze fördert nicht nur die Gesundheit sondern reduziert auch den Alterungsprozess unserer Haut, so sieht man länger jünger aus.

Damit alle Organsystem des Körpers reibungslos funktionieren, ist es notwendig, dass der Körper viele freie Elektronen für Stoffwechselvorgänge zur verfügbar hat. Vor allem verbinden sich freie Elektronen mit den sogenannten „freien Radikalen“ und machen diese damit unschädlich. Aus diesem Grund haben sich seit Jahren Luftionisationsgeräte bewährt. Speziell in Großraumbüros von Betonbauten konnte nachgewiesen werden, dass damit der Krankheitsstand der Mitarbeiter hochsignifikant gesenkt und die Leistungsfähigkeit erhöht werden konnte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass ein Wasserionisationsgerät und auch ein Luftionisationsgerät für eine gesunde Lebensführung sehr empfehlenswert ist.

Empfehlungen:

Osmose Wasserfilter von Dennerle:

Luftionisator:

Wasserionisator:

Sascha beschäftig sich seit 2004 mit dem Thema Gesundheit. Menschen zu einer besseren Gesundheit und mehr Vitalität zu verhelfen ist seine tägliche Motivation. Sascha orientiert sich an Mutter Natur. Zur Förderung der Gesundheit, ist für Sascha die ganzheitliche Sichtweise auf den Körper und Geist des Menschen essentiell.