Tipp: Spurenelemente Komplex

Spurenelemente sind Mineralstoffe, die nur in geringem Maße in unserem Körper vorkommen, dort aber unterschiedliche Funktionen und Aufgaben wahrnehmen. Sie sind dabei an mindestens über 5000 Stoffwechselvorgänge in unserem Organismus beteiligt. Es wird unterschieden zwischen essentiellen (lebensnotwendigen) und nicht-essentiellen Spurenelementen.

Zu den lebensnotwendigen Spurenelementen, die unser Körper nicht selber herstellen und durch die Nahrung sich zuführen muss, zählen u. a. Eisen, Zink, Selen, Jod, Kupfer, Mangan, Chrom und Molybdän. Ein Fehlen von essentiellen Spurenelementen kann unliebsame Mangelerscheinungen und sogar Gesundheitsbeeinträchtigungen hervorrufen. Ursachen dafür könnenn eine einseitige oder ungesunde Ernährung oder ungesunde Lebensweise sein. Natürlich können auch andere Ereignisse wie bspw. eine Schwangerschaft, übermäßiger Stress oder eine Krankheit dazu führen, dass ein vermehrter Bedarf an bestimmten Spurenelementen in unserem Körper entsteht, daher ist eine Nahrungsergänzung mit Spurenelemente zu empfehlen.

Welches Spurenelement ist für was zuständig?

 

Zink:

Das Spurenelement Zink spielt in einer unglaublichen Vielzahl von Stoffwechselreaktionen eine wichtige Rolle: Es ist an der Funktion von etwa 300 Enzymen des Zellstoffwechsels beteiligt und in 50 Enzymen enthalten. Zink ist wichtig für das Wachstum, die Haut, die Insulinspeicherung und die Eiweißsynthese, die Spermienproduktion und das Immunsystem. Zink ist ein essentielles Spurenelement und für zahlreiche Prozesse in unserem Körper unentbehrlich.

Die EU-Kommission hat insoweit all diese festgestellten Wirkungen und Aufgaben von Zink offiziell in einer Liste bestätigt, in der zusammenfassend aufgeführt wird, wozu Zink als Nährstoff in unserem Körper im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann, nämlich

• normaler Säure-Basen-Stoffwechsel
• normaler Kohlenhydrat-Stoffwechsel
• normale kognitive Funktion
• normale DNA-Synthese
• normale Fruchtbarkeit und normale Reproduktion
• normaler Testosteronspiegel
• normaler Stoffwechsel von Makronährstoffen
• normaler Fettsäurestoffwechsel
• normale Eiweißsynthese
• normaler Vitamin-A-Stoffwechsel
• Erhaltung normaler Knochen
• Erhaltung normaler Haut
• Erhaltung normaler Nägel
• Erhaltung normaler Sehkraft
• normale Funktion des Immunsystems
• Schutz der Zellen vor oxidativen Stress

Zu wenig Zink im Körper kann zahlreiche unerwünschten Folgen haben, vor allem:

brüchige Haare und Haarausfall, rissige und trockene Haut, brüchige Nägel
• verminderte Wundheilung und verminderter Schutz der Haut vor Entzündungen
• bei Kindern Wachstumsstörungen
• Appetitlosigkeit
• schlechteres Sehen
• bei Männern Einschränkung ihrer Potenz
• Schwächung des Immunsystems
• eingeschränkte Leistungsfähigkeit

Mangan:

Mangan gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und muss dem Körper regelmäßig zugeführt werden.

Die EU-Kommission hat hierzu festgestellt, wozu Mangan als Nährstoff im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann

• normaler Energiestoffwechsel
• Erhaltung normaler Knochen
• normale Bindegewebsbildung
• Schutz der Zellen vor oxidativen Stress

Kupfer:

Das Spurenelement Kupfer wird für die Herstellung der Farbstoffe unseres Körpers, der sogenannten Pigmente, und der roten Blutkörperchen im Blut benötigt. Daneben unterstützt Kupfer das natürliche Abwehrsystem unseres Körpers, das sogenannte Immunsystem. Kupfer ermöglicht dem Körper ferner die Bildung von Nervenfasern für das Nervensystem.

Die EU-Kommission hat hierzu verbindlich bestätigt und zusammenfassend festgestellt, wozu Kupfer als Nährstoff im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann, nämlich

• Erhaltung von normalen Bindegewebe
• normaler Energiestoffwechsel
• normale Funktion des Nervensystems
• normale Haut- und Haarpigmentierung
• normaler Eisentransport im Körper
• normale Funktion des Immunsystems
• Schutz der Zellen vor oxidativen Stress

Eisen:

Eisen ist ein weiteres lebensnotwendiges Spurenelement, welches vom Körper nicht selbst hergestellt werden kann und daher mit der Nahrung zugeführt werden muss.

Die EU-Kommission hat hierzu verbindlich bestätigt und zusammenfassend festgestellt, wozu Eisen als Nährstoff im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann, nämlich

• normale kognitive Funktion
• normaler Energiestoffwechsel
• normale Bildung von rotem Blutkörperchen und Hämoglobin
• normaler Sauerstofftransport im Körper
• normale Funktion des Immunsystems
• Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.

Ferner hat Eisen eine Funktion bei der Zellteilung. Es ist daher wichtig, auf eine ausriechende tägliche Versorgung unseres Körpers mit diesem wichtigen essentiellen Spurenelement Eisen zu achten.

Jod:

Jod zählt als Spurenelement ebenso zu den Nährstoffen, die für den Menschen lebensnotwendig sind und daher regelmäßig zugeführt werden müssen.

Die EU-Kommission hat hierzu verbindlich bestätigt und zusammenfassend festgestellt, wozu Jod als Nährstoff im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann, nämlich

• normale Produktion von Schilddrüsenhormonen
• normale Schilddrüsenfunktion
• normale kognitive Funktion
• normaler Energiestoffwechsel
• normale Funktion des Nervensystems
• Erhaltung normaler Haut

Chrom:

Chrom ist ein Spurenelement, dem man nachsagt, im menschlichen Körper unterschiedliche Eiweiße zu aktivieren, die vor allem für den Stoffwechsel von sog. Makronährstoffen sorgen.

Die EU-Kommission hat hierzu verbindlich bestätigt und zusammenfassend festgestellt, wozu Chrom als Nährstoff im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann, nämlich

• normale Stoffwechsel von Makronährstoffen
• Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels

Selen:

Die EU-Kommission hat hierzu verbindlich bestätigt und zusammenfassend festgestellt, wozu Selen als Nährstoff im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann, nämlich

• Erhaltung normaler Haare
• Erhaltung normaler Nägel
• normale Funktion des Immunsystems
• normale Schilddrüsenfunktion
• normale Spermabildung bei Männern
• Schutz der Zellen vor oxidativen Stress

Da der Körper Selen nicht selber herstellen kann, müssen wir es deshalb über die tägliche Nahrung zu uns nehmen. Dementsprechend hängt der Selenspiegel vor allem von unserer Ernährung ab.

Molybdän:

Molybdän ist, obgleich es sicherlich vielen vom Namen her weniger bekannt ist, nicht nur für den Menschen ein lebensnotwendiges, essentielles Spurenelement. Es ist nämlich für nahezu alle lebenden Organismen essenziell, da es wesentlicher Bestandteil einer Vielzahl von Enzymen ist. Es trägt dabei u.a. zur Verstoffwechselung – insbesondere zum Abbau – schwefelhaltiger Aminosäuren sowie auch bei Bildung von Harnsäure bei.

Molybdän wird bei uns Menschen insbesondere für die Verstoffwechselung von schwefelhaltigen Aminosäuren benötigt. Diesen gesundheitlichen Bezug hat die EU-Kommission vor einiger Zeit ausdrücklich verbindlich bestätigt und festgestellt.

Je mehr man sich mit all den Spurenelementen beschäftigt, um so spannender ist es festzustellen, wie genial unser Körper funktioniert, wenn man ihm alles notwendige in ausreichender Menge zur Verfügung stelle, daher macht die Nahrungsergänzung von Spurenelementen für mich absolut Sinn.

Produkt auf der Seite des Herstellers ansehen, hier klicken.

Lesetipp: Nahrungsergänzung mit Rabatt einkaufen…

Sascha beschäftig sich seit 2004 mit dem Thema Gesundheit. Menschen zu einer besseren Gesundheit und mehr Vitalität zu verhelfen ist seine tägliche Motivation. Sascha orientiert sich an Mutter Natur. Zur Förderung der Gesundheit, ist für Sascha die ganzheitliche Sichtweise auf den Körper und Geist des Menschen essentiell.